Grundlagen

In elegates elektronischer Führerscheinkontrolle werden zwei Rollen unterschieden. Für die unterschiedlichen Rollen werden unterschiedliche Daten erhoben, weshalb diese vor dem FAQ erläutert werden.

Fahrer/innen

Fahrer/innen sind alle die Personen, deren Führerschein kontrolliert werden soll. Fahrer/innen können Kontrollen mit Hilfe des liva-Tags bei sich selbst und bei Kolleg/innen durchführen.

Alle in liva gespeicherten Daten bleiben selbstverständlich Ihr Eigentum.

Manager/innen

Manager/innen sind Personen, wie z.B. Fuhrparkleiter/innen oder andere Mitarbeiter/innen, die Fahrer/innen verwalten und Sichtkontrollen durchführen können. Manager/innen selbst können ihren Führerschein nicht mit liva kontrollieren (jedoch können Manager/innen auch Fahrer/innen sein).

„Die elegate GmbH (im Folgenden als “elegate” bezeichnet) legt großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und erfüllt die Anforderungen an die Vorschriften zum Datenschutz – insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).“

Datenschutz

Welche personenbezogenen Daten erfasst werden, ist abhängig von der jeweiligen Rolle des Nutzers.

Für Fahrer/innen erfasste Daten

Für Fahrer/innen werden

  • Vorname
  • Nachname
  • Führerscheinnummer

gespeichert.

Diese Daten werden benötigt, damit liva verschiedene Aufgaben durchführen kann. Vorname und Nachname werden im liva-Client angezeigt, um Ihnen das Arbeiten mit Fahrerdaten zu ermöglichen.

Die Führerscheinnummer wird zum einen genutzt, damit Sie in der Lage sind zwischen Personen mit gleichem Vornamen und Nachnamen unterscheiden zu können und um nachverfolgen zu können, ob eine Fahrer/in den Führerschein gewechselt hat.

Optional kann auch die E-Mail-Adresse einer Fahrer/in angegeben werden. liva nutzt diese um Erinnerungen an anstehende Kontrollen zuzustellen. Außerdem kann die E-Mail-Adresse genutzt werden, um sich an den mobilen Apps anzumelden und Selbstkontrollen durchzuführen.

Für Manager/innen erfasste Daten

Für Manager/innen werden

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse

gespeichert.

Diese Daten werden erfasst, damit nachvollziehbar ist, wer Sichtkontrollen durchgeführt hat. Der liva-Client zeigt diese Daten an, um das Verwalten von Manager*innen zu erleichtern.

liva kann auch ohne personalisierte Manager/innen-Accounts betrieben werden. Die Nachvollziehbarkeit durchgeführter Kontrollen ist in diesem Fall eingeschränkt.

Daten von liva

Alle Daten von liva, einschließlich Ihrer Nutzerdaten und Prüfungsdaten, werden ausschließlich verschlüsselt in Frankfurt am Main am Amazon-Web-Services (“AWS”)-Standort EU-Central-1 (Frankfurt) gespeichert. Somit gilt deutsches Datenschutzrecht. Ihre Daten sind daher durch das Bundesdatenschutzgesetz geschützt. AWS ist SOC3, ISO/IEC 27001 und CAT5 zertifiziert. Mehr Informationen zur Compliance von AWS finden Sie hier.

Ja. Alle Daten sind ununterbrochen verschlüsselt. Gespeicherte Daten werden mit dem AES-256-Verschlüsselungsalgorithmus vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Die Übertragung von Daten wird konsequent und strikt über SSL mit empfohlenen und sicheren Algorithmen durchgeführt (TLSv1.2 / ECDHE-RSA-AES128-GCM-SHA256).

Natürlich sind auch alle erstellten Backups mit dem gleichen Verfahren verschlüsselt und so für unbefugte Dritte unzugänglich.

Neben den Mitarbeiter/innen Ihres Unternehmens, die sie als Manager/in freigeschaltet haben, hat ein kleiner Personenkreis bei elegate Zugriff auf diese Daten.

elegate gibt Ihre Daten zu keinem Zweck an Dritte weiter und wird dies auch nie tun. Alle Daten sind durch das deutsche Recht vor internationalem Zugriff geschützt.

Um Mitarbeiter/innen aus dem System zu entfernen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Sie deaktivieren eine Mitarbeiter/in. Damit kann die betroffene Person keine Prüfungen mehr durchführen und wird nicht mehr abgerechnet. Die Mitarbeiter/in kann jederzeit wieder aktiviert werden.
  2. Sie löschen eine Fahrer/in. Das endgültige Löschen einer Mitarbeiter/in ist ein zweistufiger Prozess. Im ersten Schritt wird der Datensatz als gelöscht markiert und alle personenbezogenen Daten entfernt. Nachdem die aktuelle Abrechnung erstellt wurde, wird auch der anonymisierte Datensatz entfernt.

Sollten Sie Ihr Vertragsverhältnis mit elegate kündigen, passiert Folgendes:

  1. Die letzte Abrechnung wird erstellt.
    1. Abrechnungsdaten müssen aus rechtlichen Gründen länger aufbewahrt werden. Diese Daten enthalten jedoch keine personenbezogenen Daten Ihrer Mitarbeiter/innen.
  2. Falls gewünscht, exportieren wir alle gespeicherten Daten und stellen sie Ihnen im JSON-Format zur Verfügung.
  3. Ihre Daten werden gelöscht.
  4. Nach maximal 30 Tagen sind Ihre Daten nicht mehr in Backups vorhanden.
  5. Die Löschung ist vollständig und unwiderruflich.

liva

Ja. Wir haben vom Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eine entsprechende Unbedenklichkeitserklärung erhalten. Fragen Sie uns gerne danach, um mehr Informationen zu erhalten.

Die Fuhrparkmanager/innen können einstellen, wie oft eine Prüfung im Jahr erfolgen soll. Dabei kann außerdem gewählt werden, wie viele Wochen mindestens zwischen zwei Prüfungen vergehen sollen. Die liva-cloud bestimmt dann zufällig einen Prüfungstermin im gegebenen Zeitfenster.

Wenn Fahrer/innen überfällig werden, erhalten Fuhrparkmanager/innen täglich eine E-Mail mit der Übersicht über alle überfälligen Fahrer/innen. Außerdem lässt sich in den Apps jederzeit nach Überfälligkeit sortieren.

  • In liva gibt zwei Nutzergruppen, für die unterschiedlich viele Daten erfasst werden: Fahrer/innen und Manager/innen.
    Daten für Fahrer/innen umfassen:
  • Vorname
  • Nachname
  • Führerscheinnummer
  • Optional: E-Mail Adresse für den Login in die Apps
  • Daten für Manager/innen
    • Vorname
    • Nachname
    • E-Mail Adresse
  • Mehr zu den von liva erfassten Daten erfahren Sie im
    elegate liva Data Security FAQ
  • Zum Initialisieren von Fahrer/innen benötigen Sie die
    liva Windows App und einen liva-USB-Stick
  • liva auf iOS
    • Selbstprüfung für Fahrer/innen
    • ab iPhone 7
    • ab iOS 11
  • liva auf Android
    • Selbstprüfung Fahrer/innen
    • Sichtprüfung für Manager/innen
    • ab Android 5.0 Lollipop
    • das Android Smartphone muss NFC unterstützen

Die Kontrolle muss mit dem liva-Tag erfolgen und die Fahrer*innen müssen im gleichen Unternehmen liva nutzen