Verschlüsselung aller Verbindungen

Datenspeicherung in Deutschland

Verschlüsselung aller gespeicherten Daten

elegate legt großen Wert auf den Schutz aller Kundendaten und erfüllt die Anforderungen der Vorschriften zum Datenschutz – insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

„Alle von Kunden in elegate Produkten gespeicherten Daten bleiben selbstverständlich das Eigentum des jeweiligen Kunden.“

Fragen & Antworten

Bei elegate wird Datensicherheit aus Überzeugung praktiziert. Als Kern in jedes Produkt eingebaut und nicht als Nachkömmling.

mehr erfahren

Wo speichert elegate Daten?

Alle Daten von elegate, einschließlich Ihrer Nutzerdaten und Prüfungsdaten in liva, werden ausschließlich verschlüsselt in Frankfurt am Main am Amazon-Web-Services (“AWS”)-Standort EU-Central-1 (Frankfurt) gespeichert. Somit gilt deutsches Datenschutzrecht. Ihre Daten sind daher durch das Bundesdatenschutzgesetz geschützt. AWS ist SOC3, ISO/IEC 27001 und CAT5 zertifiziert.


Werden die erfassten Daten verschlüsselt?

Ja. Alle Daten sind ununterbrochen verschlüsselt. Gespeicherte Daten werden mit dem AES-256-Verschlüsselungsalgorithmus vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Die Übertragung von Daten wird konsequent und strikt über SSL mit empfohlenen und sicheren Algorithmen durchgeführt (TLSv1.2 / ECDHE-RSA-AES128-GCM-SHA256).
Natürlich sind auch alle erstellten Backups mit dem gleichen Verfahren verschlüsselt und so für unbefugte Dritte unzugänglich


Wer hat Zugriff auf Kundendaten?

Neben den Mitarbeiten des Kunden, die entsprechend berechtigt wurden (z.B. als Manager bei liva), hat ein kleiner Personenkreis bei elegate Zugriff auf Kundendaten. elegate gibt Kundendaten zu keinem Zweck an Dritte weiter und wird dies auch nie tun. Alle Daten sind durch das deutsche Recht vor internationalem Zugriff geschützt.


Was passiert mit Kundendaten nach Vertragsende?

Sollte ein Kunde das Vertragsverhältnis mit elegate kündigen, passiert Folgendes:

  1. Die letzte Abrechnung wird erstellt.
    1. a) Abrechnungsdaten müssen aus rechtlichen Gründen länger aufbewahrt werden. Diese Daten enthalten jedoch keine personenbezogenen Daten der Nutzer im Account des Kunden.
  2. Falls gewünscht, exportiert elegate alle gespeicherten Daten und stellt sie im JSON Format zur Verfügung.
  3. Die Kundendaten werden gelöscht.
  4. Nach maximal 30 Tagen sind alle Kundendaten auch aus den Backups gelöscht worden.
  5. Die Löschung ist vollständig und unwiderruflich.


Haben Sie Fragen zu liva?